Prof. Dr. Hans-Georg Schweiger

Allgemeine Informationen rund um die Kurse von Prof. Dr. H.-G. Schweiger

EMB

Ziele
-
Kenntnis von elektrochemischen Energiespeichersystemen und deren Eigenschaften
-
Kenntnis der grundlegenden Eigenschaften der Batterietypen
-
Anwendung der Simulation von Energiespeichern
-
Beurteilungskompetenz für den Einsatz von unterschiedlichen elektrochemischer Energiespeichertechnologien
Inhalt
-
Funktion und Aufbau einer Batterie-Parameter von Batterien, Einflussgrößen und Messmethoden (Kapazität, Innenwiderstand, Leistung, Energie, Selbstentladung …)
-
Grundlegende chem. Prozesse in Batterien, Zelltechnologie, Zellenauslegung und Aufbau von Zellen
-
Primärzellen, Li-Ion, Blei, NiMH (Aufbau, physikalisch/chemische Prozesse, Thermodynamik, I/U-Kennlinien, Eigenschaften und Auswahl)
-
Neue Zelltechnologien und Entwicklungstrends
-
Modellierung von Batterien (Klemmverhalten und Alterung)
-
Algorithmen zur Batteriezustandsbestimmung (SOC, SOH …)
-
Batteriemanagement und Batterie Management Systeme, Kühlkonzepte und Thermomanagement
-
Auslegung von Batteriesystemen
-
Balancing Schaltungen (passives und aktives Balancing)
-
Doppelschichtkondensatoren: Prinzip und Aufbau, elektrische Eigenschaften, Anwendungen, Modellierung

- Elektrische Ladung, elektrisches Feld, Potential, Spannung, Strom
- Fundamentale Gleichstromgesetze
- Kondensator
- Magnetfeld und Spule
- Wechselstromkreis

Lernziele:
-
Überblick über die Fahrzeugelektronik speziell im Automobilbereich
-
Überblick über die aktuellen Neuentwicklungen in der Automobiltechnik
-
Fähigkeit, elektrotechnische Grundlagen zur Entwicklung von Fahrzeugkomponenten wie Sensoren, Aktoren und Bussysteme einzusetzen
-
Grundkenntnisse wie Elektronikkomponenten unter extremen Sicherheits-, Robustheits- und Kostenanforderungen entwickelt und gefertigt werden.
Inhalt:
-
Sensorik (Messgrößen, Schnittstellen, Winkel-, Magnetische-, Druck-, Beschleunigung, Drehratensensoren)
-
Mechatronische Fahrzeugkomponenten (elektromechanische und –hydraulische Aktuatoren)
-
Fahrzeugkommunikationssysteme (CAN-Bus, LIN, Flexray,..),
-
Elektrische Energieversorgung (Bordnetze, Batterien, Generatoren, Energiemanagement)
-
Elektronische Komponenten von Fahrzeugsystemen (Motor-Steuergeräte und Getriebesteuergeräte),
-
Fahrerassistenzsysteme u. Schlupfregelsysteme (ABS, TCS, ESP, ACC)
-
Elektrifizierung des Antriebsstrangs (HEV, PHEV, EV Fahrzeugtopologien)
-
Lichttechnik (Grundlagen, Farbmetrik, Lichttechnische Einrichtungen, Lichtquellen und Beleuchtungssysteme)
-
Funktionsentwicklung (Vorgehensmodelle, V-Modell, Anforderungsmanagement, Testmethoden)
Weitere Kurse

Der Kurs "Physikalische Chemie" für Studenten der Elektrotechnik und Elektromobilität vermittelt theoretische Grundlagen zu Atombau und Struktur von Materie, physikalischen Zuständen, Thermodynamik, Elektrochemie und Kinetik.

Im "Praktikum Physikalische Chemie" werden die in der Vorlesung behandelten theoretischen Inhalte in praktischen Versuchen angewendet und vertieft. Es werden Versuche zu chemischen Reaktionen, Potentiometrie, Phasendiagrammen und zur Elektrochemie durchgeführt.